Leonart 2015. Generationen Lücke

Projektbeschreibung

Generationen Lücke

Zwischen den Generationen entstehen Wissenslücken. Zwischen Eltern und Kindern, Großeltern und Enkel wird das Gespräch nicht mehr so wie einst gepflegt. Erlebnisse der Vorgenerationen werden oftmals als überholt angesehen, bzw. gar nicht mehr wahrgenommen. Der Film zeigt in Schlaglichtern scheinbar banale Erzählungen von Einzelpersonen. Gibt es Dinge, welche die Menschen in einer bestimmten Gemeinde berührt haben? Über die heute nicht mehr gesprochen wird. Die nicht in der Lücke bleiben sollten.

Termine

5. – 13. September 2015 | 15.00 – 18.00 | Ausstellung 44er Galerie

5. September 2015 | 16.00 – 17.30 | Wanderung mit Heimatforscher Gerhard Tolar | Treffpunkt 44er Galerie

13. September 2015 | 16.00 – 17.30 | Wanderung mit Heimatforscher Gerhard Tolar | Treffpunkt 44er Galerie

leonart

Die leonart ist ein biennales und von der Leondinger Veranstaltungs- und Kulturservice GmbH organisiertes Kunstfestival im öffentlichen Raum, das verschiedenste Orte in Leonding mit zeitgenössischer Kunst bespielt. Dabei steht vor allem der Anspruch im Vordergrund, unterschiedliche Perspektiven einfließen zu lassen. Schon in den vergangenen Jahren war die leonart einerseits von der regionalen Kunstszene geprägt, andererseits aber auch von internationalen Künstlerinnen und Künstlern, die mit ihrem Außenblick auf Leonding nicht zuletzt auch einzelne Stadtteile in den Fokus genommen haben – so zum Beispiel Hart im Rahmen der leonart 2013.

Die leonart steht 2015 unter dem Thema Lücke und setzt sich mit der Leere auseinander, dem Unaussprechlichen, eben der Lücke. Sie erinnert an etwas, das nicht mehr befüllt werden kann oder soll, wie etwa die Unorte bzw. Brachflächen, die eine Stadt oftmals besonders prägen. Sie sollen daher kritisch erforscht und untersucht werden.

Lücken gibt es viele, es können Erinngerungs-, Bau-, Pensions-, Park-, Bildungs-, oder Versorgungslücken sein. Es kann aber auch Mut zur Lücke bewiesen werden! Daher wurde mittels öffentlicher Ausschreibung dazu aufgerufen Projekte zum Thema einzureichen, die anschließend vom Publikum mittels online Voting, per E-Mail oder Stimmabgabe in der Festivalzentrale nach Punkten gereiht wurden. Die zwölf Projekte mit den meisten Punkten sind von 4. – 13. September in Leonding zu sehen.

LEO15-Programm_TimetableWEB

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*